Schallzahnbürsten – Sind sie wirklich besser?

Ach, diese tollen Namen, und man möchte ja daran glauben:
„Diamond Clean“, und „Pulsonic Slim Luxe“. Nur, sind Schallzahnbürsten tatsächlich besser als die Bürste für 1,99? Und zwar Hunderte von Euro besser?
Echt?

Das Ergebnis vorweg:
Ja, im allgemeinen sind sowohl Elekto,- als auch Schallzahnbürsten besser als herkömmliche Handzahnbürsten. „Besser“ bezieht sich hier auf die Entfernung von Speiseresten, die Plaqueentfernung bzw dessen Verhinderung, die Schonung des Zahnfleischs während man putzt, und des allgemeinen Putzergebnisses.
In eigentlich allen Bereichen sind die Akkubetriebenen Helfer der manuellen Handzahnbürste überlegen, sofern man diese richtig benutzt.
Warum und wieso, sehen wir uns jetzt etwas genauer an.

Schall- vs Elektrische Zahnbürste – Wenn Dasselbe nicht das Gleiche ist
Als elektrische Zahnbürste gelten erst einmal alle Bürsten, die eine Batterie, bzw. einen Akku haben. Da dies auch bei Schallzahnbürsten der Fall ist, sind diese im gewissen Sinne auch Elektrozahnbürsten. Der Unterschied liegt in der Funktionsweise beider Bürsten.
Im Regelfall weist die herkömmliche Elektrozahnbürste einen runden, rotierenden Bürstenkopf auf, während Schallbürsten meist einen Bürstenkopf haben, der eine ähnliche Form wie eine herkömmliche Bürste hat, nämlich länglich. Dieser rotiert nicht, sondern „schwingt“. Die Putzergebnisse sind bei gleicher Anwendung und vergleichbaren Modellen aber ähnlich gut.

Der schwingende Bürstenkopf von Schallbürsten hat meist eine längliche Form, ähnlich wie der einer normale Zahnbürste.
Die herkömmliche Elektrozahnbürste weist meist einen runden, rotierenden Bürstenkopf auf.

Wie eingangs erwähnt, lösen sowohl Schall-, als auch Elektozahnbürsten Plaque sicherer und effektiver von der Zahnoberfläche als herkömmliche Handzahnbürsten. Hochwertigere Modelle verfügen auch über eine eingebaute Druckkontrolle, die meist über akkustische, oder visuelle Signale dem Benutzer mitteilt, dass er oder sie gerade zu fest putzt.
Oft lassen sich teurere Modelle auch mit einer App am Handy verbinden, die das Putzverhalten analysiert. Klar lässt sich eine App leicht als Spielerei abtun, oft kann diese aber auch hilfreich sein, und uns mitteilen, welche Bereiche im Mund wir weniger gründlich geputzt haben, und wo wir eventuell noch einmal ran müssen.

zahnarztpraxis_reiniger_szm_unplaqued_schall_elektro
Eine typische Elektrozahnbürste. Im Gegensatz zu Schallzahnbürsten haben diese oft einen kleineren, rotierenden, runden Bürstenkopf. Bei richtiger Bedienung sind im Vergleich zu Schallzahnbürsten die Putzergebnisse sehr ähnlich.

Besser ist leider auch teurer
Für uns sind nach wie vor die Schallbürsten der Philips Sonicare-Serie* die besten Bürsten auf dem Markt. Das finden aber nicht nur wir, sondern dies wird auch von unzähligen Testberichten immer wieder bestätigt. Leider sind sowohl die Geräte selbst, wie auch die Ersatzbürsten relativ teuer. Trotzdem glauben wir, dass das Geld gut investiert ist, wenn man die Putzergebnisse in Betracht zieht.

Es muss aber nicht immer die teuerste Schallbürste sein die gute Putzergebnisse erzielt. Einer unserer Mitarbeiter schwört beispielsweise auf die deutlich günstigere, aber hierzulande noch relativ unbekannte „Oclean X Pro Elite*“- Schallzahnbürste. Diese ist auch einer der leisesten, wenn nicht sogar die leiseste Bürste auf dem Markt. Oclean hat ein weniger gutes Marketing als beispielsweise Oral-B*, dafür weist die „Pro Elite“ aber ebenfalls hervorragende Putzergebnisse auf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schall + Seide: Die Kombi macht das Lächeln
Wer wirklich gründlich sein will, kommt aber auch mit einer Schallzahnbürste nicht an zusätzlicher Zahnseide vorbei. Die Bürste ist, naja, eine Bürste, Schall hin oder her, und je nach Gebiss kommt eben auch diese manchmal nicht an hartnäckige Speisereste ran.
Die Kombination aus beidem, Schall und der richtigen Anwendung von Zahnseide, sorgt für wirklich erstklassige Putzergebnisse. Wenn dann noch eine gesunde Ernährung und regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen hinzukommen, kann schon fast nichts mehr schief gehen.

Fazit
Egal ob Elektro oder Schall, beide Bürstenarten sind der handelsüblichen Handzahnbürste in praktisch allen Bereichen überlegen.
Ja, sie sind oft teuer, und ja, nicht jeder braucht eine App zum Zähneputzen, und es stimmt auch, dass die Ersatzbürsten meist auch nicht billig sind. Trotzdem lohnt es sich in eine gute Bürste und Zahnseide zu investieren. Oft werden hier aufgrund der guten Putzergebnisse langfristig Zahnarztkosten gespart. Deine Zähne danken es dir.
Sprich uns gerne in der Praxis auf das Thema an. Wir beantworten dir gerne alle Fragen.

*Wie immer arbeiten wir mit keiner der genannten Firmen zusammen, noch bekommen wir Geld, Produkte oder auch nur ein Dankeschön für die Empfehlungen. Die genannten Produkte nutzen wir selbst und basieren auf unserer langjährigen, professionellen Meinung in der Zahnmedizin.

Eure Zahnarztpraxis Reiniger

Ähnliche Beiträge